Sommer

Ob spazieren, wandern, klettern, biken, baden oder einfach nur die Seele baumeln lassen und in die herrliche Bergwelt blicken – der Sommer in Flims ist vielseitig! Der Caumasee, bekannt für seine herrlich türkisgrüne Farbe, liegt nur rund 15 Gehminuten vom Hotel Cresta entfernt. Weitere Badeseen sind der Crestasee und Laaxersee, die im Sommer zum Schwimmen einladen. Seit 2008 zählt ein Teil der Flimser Bergwelt zum UNESCO Weltnaturerbe. Ein idealer Ausgangspunkt für eindrückliche und lehrreiche Wanderungen oder Biketouren. Die Rheinschlucht Ruinaulta, auch Swiss Grand Canyon genannt, ist ein weiteres eindrückliches Naturphänomen, das in unserer Region bewundert werden kann. Hier ist nicht nur wandern möglich, sondern wer will kann auch mit dem Kanu oder Rafting Boot durch die faszinierende Schlucht fahren. Für die jungen Gäste wartet Ami Sabi, der Freund der Tiere und des Waldes und nimmt die Kinder mit in sein Sommerwunderland… Es gibt viel zu entdecken im Flimser Sommer!

www.flims.com

Wandern

Über Stock und Stein, auf Berggipfel, durch Wälder und an Bergseen vorbei… Wandern in Flims Laax Falera wird zum unvergesslichen Erlebnis. Kulinarik Trail, Planeten Lehrpfahl, Geologischer Wanderweg… das sind nur einige Beispiele der spannenden Themenwege in Flims Laax Falera. Unser Wandertipp: Der Flimser Wasserweg, Trutg dil Flem. Der Wanderweg führt von der Quelle des Flembach am oberen Segnesboden bis hinunter nach Flims, entlang vom Flembach über 7 Brücken, die der berühmte Brückenbauer Jürg Conzett errichtet hat.

Weitere Wanderideen

Biken

In Flims Laax Falera stehen 330 Kilometer Bikerouten für Zweirad-Abenteuer bereit. Es ist für alle etwas dabei: gemütliche und leichtere Touren für Anfänger und Familien wechseln sich mit schwierigen und Downhill-Routen ab. Viele der abwechslungsreichen Wege sind auch mit dem E-Bike gut befahrbar. So können Steigungen einfacher gemeistert werden. Die Bergbahnen Flims – Foppa und Foppa – Naraus bieten die Möglichkeit, das Bike zu transportieren.

Weitere Informationen und Tourenvorschläge

UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona

Im 2008 wurde die Tektonikarena Sardona in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen. An keinem anderen Ort der Welt kann man die verschiedenen Gesteinsschichten so gut erkennen wie hier. Es ist eindrücklich zu sehen, wie sich das jüngere Gestein auf älteres geschoben hat.

Auch das Martinsloch und die Tschingelhörner sind Teil dieses faszinierenden Naturerbes. Zweimal im Jahr, im März und Oktober, scheint die Sonne durch das Martinsloch auf den Kirchturm von Elm.

Weitere Informationen zur Tektonikarena Sardona

Ruinaulta

Der Rhein hat sich über Jahrtausende seinen Weg durch Gestein und Felsen gebahnt. Entstanden ist die Rheinschlucht, Ruinaulta. Sie wird zurecht auch als „Swiss Grand Canyon“ bezeichnet. Erinnern doch die bizarren zacken und hohen Felswände an den eindrücklichen Canyon in den USA. Die Rheinschlucht kann auf einem gut begehbaren Weg durchwandert werden. Verschiedene Aussichtstellen eröffnen einmalige Blicke auf die Schlucht und mehrere Grillstellen entlang des Weges laden zum Verweilen ein. Die wohl bekannteste Aussichtsplattform ist Il Spir – in rund 45min erreichen Sie die Plattform zu Fuss vom Hotel Cresta aus. Ein atemberaubender Ausblick! Wer möchte, kann die Rheinschlucht auch mit dem Kanu oder im Raftingboot durchfahren. Diverse Anbieter organisieren geführte Touren.

Weitere Informationen zur Rheinschlucht

 

 

Hinterlasse eine Antwort